Startseite >> Chronik
Samstag, 20 Jan 2018
 
 
Chronik PDF Drucken E-Mail

Die Theatergruppe Walchwil wurde nach einer Kirchenchorprobe im Gasthaus Sternen 1954 gegründet. Bei den Gründungsmitgliedern waren Alice Betschart, Anton Hürlimann (Aesch Toni) und Hans Hürlimann.

Etwa ein halbes Jahr später wurde das erste Stück "der Amerikaner" in der Aesch aufgeführt. Aesch Toni machte aussen um den Saal herum ein Gerüst; somit konnte man von draussen auf die Bühne gelangen. Bei einer Abendaufführung hörte man plötzlich ein komisches Geknirsche, und als wir dann statt auf dem Gerüst auf dem Boden standen (oder lagen), da wussten wir, dass Tonis Gerüstnägel den Geist aufgegeben hatten. Aesch Toni, der Regie führte, rief aufgeregt zum Fenster hinaus: "Chömid dur d'Leitere ufe, aber sofort, ihr settid scho dinne si!" Und pünktlich - wie (fast) immer - standen wir trotz Terrassenabsturz auf der Bühne. Es war eine schöne Zeit, das Theater in der Aesch. Die Bühne war zwar klein, dafür war Tonis Weinkeller umso grösser.

Später wechselten wir unsere Bühne von der Aesch in die alte Turnhalle. Der Höhepunkt war aber sicher der Wechsel von der Turnhalle in den neuen Gemeindesaal  1989, wo wir nun seit mehr als 20 Jahren eine grosse Bühne mit bester Beleuchtung und einen grossen Saal mit ca. 300 Plätzen haben.